Skip to Content

Übungen, Fragen (Generics)

1. Frage: Instanziierungen

Gegeben seien die folgenden Klassen:

public class Kaefig<T> {
private T einTier;
public void setTier(T x) {
einTier = x;
}
public T getTier() {
return einTier;
} }

public class Tier{ }
public class Hund extends Tier { }
public class Vogel extends Tier { }

Beschreiben Sie was mit dem folgenden Code geschieht. Die Möglichkeiten sind

  • er übersetzt nicht
  • er übersetzt mit Warnungen
  • er erzeugt Fehler während der Ausführung
  • er übersetzt und läuft ohne Probleme

1.1

Kaefig<Tier> zwinger = new Kaefig<Hund>();

1.2

Kaefig<Vogel> voliere = new Kaefig<Tier>();

1.3

Kaefig<?> voliere = new Kaefig<Vogel>();
voliere.setTier(new Vogel());

1.4

Kaefig voliere = new Kaefig();
voliere.setTier(new Vogel());

2. Umwandeln einer nicht generischen Implementierung in eine generische Implementierung

In diesem Beispiel werden Flaschen mit verschiedenen Getränken gefüllt und entleert. Das Befüllen und Entleeren erfolgt in der main() Methode der Klasse Flasche.

Die vorliegende Implementierung erlaubt das Befüllen der Flaschen f1 und f2 mit beliebigen Getränken.

Aufgabe:

Ändern Sie die Implementierung der Klasse Flasche in eine generische Klasse die für unterschiedliche Getränke parametrisiert werden kann.

  • passen Sie alle Methoden der Klasse Flasche so an das sie mit einem parametrisierten Getränk befüllt werden können (Bier oder Wein)
  • Ändern Sie die main() Methode derart, dass f1 nur mit Bier befüllt werden kann und f2 nur mit Wein.

2.1 Klasse Flasche

Die Klasse dient als Hauptprogramm. In dieser Übung muss ausschließlich die Methoden dieser Klasse und das Hauptprogramm angepasst werden.

package Kurs2.Generics;

public class Flasche {

Getraenk inhalt = null;

public boolean istLeer() {
return (inhalt == null);
}

public void fuellen(Getraenk g) {
inhalt = g;
}

public Getraenk leeren() {
Getraenk result = inhalt;
inhalt = null;
return result;
}

public static void main(String[] varargs) {
// in generischer Implementierung soll
// f1 nur für Bier dienen
Flasche f1 = new Flasche();
f1.fuellen(new Bier("DHBW-Bräu"));
System.out.println("f1 geleert mit " + f1.leeren());
f1 = new Flasche();
f1.fuellen(new Bier("DHBW-Export"));
System.out.println("f1 geleert mit " + f1.leeren());

// In der generischen Implementierung soll f2 nur für
// Weinflaschen dienen
Flasche f2;
f2 = new Flasche();
f2.fuellen(new Weisswein("Pfalz"));
System.out.println("f2 geleert mit " + f2.leeren());

f2 = new Flasche();
f2.fuellen(new Rotwein("Bordeaux"));
System.out.println("f2 geleert mit " + f2.leeren());
}
}

2.2 Klasse Getraenk

package Kurs2.Generics;

public abstract class Getraenk {

}

2.3 Klasse Bier

package Kurs2.Generics;

public class Bier extends Getraenk {
private String brauerei;

public Bier(String b) { brauerei = b;}
public String getBrauererei() {
return brauerei;
}
public String toString() {return "Bier von " + brauerei;}
}

2.4 Klasse Wein

package Kurs2.Generics;

public class Wein extends Getraenk {
private String herkunft;

public String getHerkunft() {
return herkunft;
}

public String toString(){ return ("Wein aus " + herkunft);}

public Wein (String origin) {
herkunft = origin;
}

}

2.5 Klasse Weisswein

package Kurs2.Generics;

public class Weisswein extends Wein {
public Weisswein(String h) {super(h);}

}

2.6 Klasse Rotwein

package Kurs2.Generics;

public class Rotwein extends Wein {
public Rotwein(String h) {super(h);}

}

3. Typprüfungen

Welche Zeilen in der main() Methode werden vom Übersetzer nicht übersetzt? 

Markieren Sie die Zeilen und nennen Sie den Fehler:

package Kurs2.Generics;

public class KoordinateTest<T extends Number> {

public T x;
public T y;

public KoordinateTest(T xp, T yp) {
x = xp;
y = yp;
}

public static void main(String[] args) {
KoordinateTest<Double> k11, k12;
KoordinateTest<Integer> k21, k22;
Koordinate<String> k31;
KoordinateTest<Number> k41, k42;

k11 = new KoordinateTest<Float>(2.2d, 3.3d);
k12 = new KoordinateTest<Double>(2.2d, 3.3d);
k21 = new KoordinateTest<Integer>(2, 3);
k31 = new Koordinate<String>("11","22");
k41 = new KoordinateTest<Number>(2l, 3l);

k41 = new KoordinateTest<Number>(4.4d, 5.5f);
k11 = new Koordinate<Double>(3.3f,9.9d);

KoordinateTest<? super Double> k99;
k99 = k11;
k99 = k41;
k99 = k31;

k11 = k12;
k12 = k21;
KoordinateTest k55 = new KoordinateTest<Number>(7.7f, 8.8f);
KoordinateTest k66 = new KoordinateTest(7.7f, 8.8f);
}
}

 



book | by Dr. Radut